• Webseiten

    WISSENSDATENBANK: WEBSEITE

Sie verstehen nur Bahnhof?

Eine Sammlung aller wichtigen Fachbegriffe

 

Eine Domain ist die Adresse unter der Ihre Webseite zu finden ist. Bsp: "klennerit.de". Der letzte Teil wird als "Top Level Domain" (TLD) bezeichnet. Hier wird signalisiert, ob eine Internetpräsenz in einem bestimmten Land oder Stadt wirkt. Bsp: .de (Deutschland) .duelmen (Stadt Dülmen) .at (Österreich).

Die "Second Level Domain" (SLD) ist der Text vor der TLD. Der kann sofern noch verfügbar, frei ausgewählt werden. Ist der Wunschname schon vergeben, kann die TLD geändert werden. Bsp.: Vergeben = klennerit.de / nicht vergeben= klennerit.duelmen

Wenn Sie wissen wollen ob Ihr Wunschname noch verfügbar ist, können Sie z.B. eine kostenlose Plattform wie https://www.denic.de/ verwenden. Sie geben einfach Ihren Wunschnamen bei der Domainabfrage ein und klicken auf "abfrage starten"

Wenn sie eine Webseite wollen und/oder Ihren Wunschnamen für die Domain gefunden haben, melden Sie sich bei einem Provider. Wir übernehmen das gerne für Sie. Direkt hier Termin vereinbaren.

Hosting ist eine Dienstleistung die dem Kunden einen Betrieb von Softwareapplikations- und Internetdiensten bietet.  

Hosting ist das Bereitstellen von Speicherplatz im Internet, dazu gehören Web-hosting, File-hosting, E-Mail-hosting, Cloud-hosting, Domain-hosting, Server-hosting … 

Der Auth-Code (kurz für Authorization Code) oder auch Authinfo, EPP Key, Domain Key genannt, ist eine Art Passwort für Ihre Domain. Dieser wird benötigt, wenn Ihre Webseite von einem Provider zu einem anderen umziehen soll. Dieser Code soll sicherstellen, dass der Umzug Ihrer Domain auch wirklich von Ihnen als Auftraggeber in Bearbeitung gegeben wird. Sie erhalten den Auth-Code für Ihre Domain meistens nicht automatisch sondern nur auf Anfrage vom Provider, dieser ist dann 30 Tage gültig.

Vertrauen ist gut, Verschlüsselung ist besser.

Ein SSL- ("Secure Sockets Layer") ist ein Protokoll, das der Authentifizierung und Verschlüsselung von Internetverbindungen dient. Es geht also darum, die Echtheit des angefragten Servers durch ein Zertifikat zu garantieren und die Verbindung zwischen Server und Client zu verschlüsseln.

Ein SSL Zertifikat bewirkt einen positiven Effekt im Google Algorithmus und kann Ihre Webseite damit in der Google-Suche (Ranking) nach oben schieben. Ebenfalls hinterlässt das Zertifikat bei Nutzern ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen.

Ob eine Webseite ein SSL-Zertifikat hat und damit sicher ist, finden Sie ganz einfach heraus.

  • Nicht sicher: Die URL in der Adressleiste Ihres Browsers beginnt mit „https://“. Eine Webseite, dessen Adresse mit „http://“ beginnt wird nicht durch SSL geschützt, in der Adressleiste steht "Nicht sicher"
  • Sicher: Neben der  Adressleiste erscheint ein kleines Schloss-Symbol. Wenn Sie darauf klicken, erhalten sie Informationen über das verwendete SSL Zertifikat und über den Webseitenbetreiber.
  • HTTP (Hypertext Transfer Protocol) bezeichnet ein zustandsloses Protokoll, mit dem sich Daten in einem IP-Netzwerk übertragen lassen. Die Anwendung des Hypertext Transfer Protokolls ist die Übertragung von Internetseiten und Daten zwischen einem Webserver und einem Webbrowser.
  • Bei HTTPS Steht das S für Secure. Das bedeutet, dass die Webseite ein SSL Zertifikat vorweist und die Webseite dadurch abgesichert ist.

Der Google Algorithmus ist ein patentiertes Verfahren zur Auswertung und Bewertung von Webseiten. Entwickelt wurde dieser von den Googlen Gründern Larry Page und Sergey Brin.

Es werden mehrere Algorithmen von Google benutzt um die Relevanz von Webseiten zu ermitteln. Darunter fallen besondere Kriterien.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier SEO

Cookies sind Daten, die von einer Webseite, die Sie besuchen, auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese können von aufgerufenen Webseiten wie Google.de oder Amazon.de stammen, und enthalten Angaben über Seiteneinstellungen, Spracheinstellungen, Emailadressen, Namen etc.. Wenn z.B. eine Seite Ihre Login-Daten kennt, wird Ihnen die Eingabe von Nutzername und Passwort erspart und das Surfen erleichtert.

Der Begriff Crawler erhielt seinen Namen durch die erste Suchmaschine für das Internet dem Webcrawler. Andere Bezeichnungen für Crawler sind zum Beispiel Webspider, Webcrawler, Spider, Searchbot, Suchmaschinencrawler, Googlebot oder Suchmaschinenrobot.

Das Computerprogramm Crawler durchsucht automatisch das Word Wide Web nach Dokumenten ähnlich wie ein Bibliothekar. Die gesuchten Informationen werden Kategorien zugeordnet und systematisiert um die erhaltenen Informationen Abruf- und Auswertbar zu machen.

 

Das CMS (Content Management System) ist ein Verwaltungssystem und wird für die Veröffentlichung und Verwaltung / Bearbeitung von Inhalten in Text, Bild, Video, o.a. verwendet.

CMS Systeme sind kostenfrei, die Einrichtung und Benutzung ist aber sehr umfangreich.

Nach professioneller Einrichtung ist CMS gut selbst zu verwalten.

Die Handhabung für Text- / Bildänderung ähnelt MS Office Produkten.

Wenn das CMS korrekt und ausführlich eingerichtet worden ist, hat dies einen positiven Einfluss auf den Google Algorithmus.

Inhaltselemente sowie auch der strukturelle Aufbau, also das insgesamte Layout einer Website, passen sich der Bildschirmauflösung des Endgerätes an. Jedes mobile Endgerät hat eine andere Bildschirmauflösung und wird zusätzlich unterschieden in senkrechte und waagerechte Darstellung.

Dies muss vom Webdesigner individuell eingestellt werden.

Landingpages sind Webseiten, auf die Interessenten und potenzielle Kunden durch eine Suchmaschinen-suche, eine Werbeanzeige oder ein Marketingprojekt stoßen. Der Zugriff geschieht beispielsweise durch das Klicken auf einen Banner oder das klicken auf die URL in der Suchmaschine. Diese Webseite dient dazu den Nutzer zu einer Aktion zu bewegen. Zum Beispiel: der Verkauf von Produkten, das Verbreiten von Inhalten oder das weiterleiten auf eine andere Seite.

Diese, in der Regel von der Hauptseite getrennte Unterseite, ist besonders geeignet für Werbemaßnahmen die sich an eine spezielle Zielgruppe richtet: ein klarer Vorteil in Form von zielgerichteterer Kunden- oder Interessentenansprache.

SEO (search engine optimization), oder auch Suchmaschinenoptimierung genannt, beinhaltet die Möglichkeit die Sichtbarkeit einer Webseite und deren Inhalte durch gezielte Stichwörter und weitere Maßnahmen in einer Suchmaschine zu erhöhen.

Weitere Informationen finden Sie hier: SEO​​​​​​​

Die Meta Description ist der Text unter dem angezeigten Link einer Google Suche. Dieser Text ist dafür da, den Nutzer auf die URL Aufmerksam zu machen und zum Klicken zu motivieren. Weitere Informationen finden Sie hier: SEO

JETZT BERATEN LASSEN


- vereinbaren Sie jetzt einen Termin